+ 43 1 715 14 74 info@medosaustria.at

Hilotherm

Hilotherapie

Die HILOTHERAPIE ist ein Thermo-Heilverfahren, das den Heilungsprozess geschädigten Gewebes fördert. Grundprinzip ist, das Gewebe zu kühlen, die Gewebetemperatur aber nicht unter 15°C abkühlen zu lassen, da sonst weder ein Stoffwechsel noch ein Lymphabfluss stattfinden kann. Besonders nach operativen Eingriffen, Verletzungen und bei chronischen Erkrankungen mit daraus resultierenden Schwellungen, Einblutungen, Hämatomen, Ödemen und Entzündungen ist sie geeignet. Sie wirkt nicht nur heilungsfördernd, sondern mindert ebenso die Schmerzintensität, mit der Folge einer deutlich reduzierten Schmerzmittelgabe.

Jetzt neu ist auch die Möglichkeit das Gewebe auf 38°C zu erwärmen, eine Methode die speziell bei freien Lappentransplantationen immer mehr zum Einsatz kommt.

HILOTHERM Clinic

Eignet sich insbesondere für den klinischen Anwendungsbereich, prä- und postoperativ.

Erlaubt den Anschluss von 2 Manschetten, das heißt gleichzeitige Behandlung von 2 Patienten ist möglich.

Temperaturkonstanter Dauerbetrieb (Sensoren halten die eingestellte Temperatur konstant). Kühlmedium:
destilliertes Wasser (einmal alle 6 Monate 2l dest. Wasser).

Temperaturbereich +10°C bis +38°C (wählbar in 1°C Schritten)

HILOTHERM Homecare

Eignet sich insbesondere für den mobilen Gebrauch,
z.B. in einer Praxis, beim Sportverein oder Zuhause.
Nach frischen Verletzungen, nach operativen Eingriffen, bei chronischen Entzündungen und Schmerzen.

Erlaubt den Anschluss von 1 Manschette, Behandlung einer Person.
Temperaturkonstanter Betrieb bis zu 4 Stunden
(je nach Größe der verwendeten Manschette, Umgebungstemperatur, etc. Sensoren halten die eingestellte Temperatur dauerhaft konstant).
Kühlmedium: Kühlakkus, Eiswürfel

+10°C bis +22°C (wählbar in 1°C Schritten)